Freunde lateinamerikanischer Bahnen

News Peru

03.10.2017

Tacna – Arica

Die südlichste Eisenbahn von Peru hat damit begonnen den Triebwagen Nummer 0257 zu reparieren, um endlich ein zweites betriebsfähiges Fahrzeug, nebst dem im Einsatz stehenden Triebwagen Nummer 0261 zu haben. Zusätzlich werden mit den vorhandenen 300‘000 Soles auch noch Schwachpunkte an der Bahnstrecke repariert und im Bahnhof Tacna werden noch weitere Verbesserungen durchgeführt.
Die Bahn hat im Zeitraum Juni bis Dezember 2016 10‘703 Passagiere befördert. In der Zeit vom Januar bis Mai 2017 waren es 19‘010 Passagiere und wie die Statistik ausweist waren rund 90% alles Fahrgäste Chilenen, der Rest Peruaner.
(Quelle: El Comercio)

20.12.2016

Zentralbahn

Ferrocarril Central Andino hat die Verkehrstage für den Touristenzug Lima - Huancayo für 2017 bekanntgegeben. Fahrzeit ca. 12 Std. Abfahrt jeweils um 7 Uhr.
Abfahrt ab Lima: 13. + 28. April, 25. Mai, 16. + 29. Juni, 28. Juli, 10. + 27. August, 14. September, 5. + 29 Oktober, 23. November.
Abfahrt ab Huancayo: 16. April, 1. + 28. Mai, 18. Juni, 2. + 30. Juli, 13. + 30. August, 17. September, 8. Oktober, 1. + 26. November.
(Quelle: Volta o Trem 20-7)

Ferrocarril Huancayo-Huancavelia

Die Reisezeit auf dieser Strecke wurde im November 2016 von rund 6 Std. auf etwa 5.30 Std. reduziert.
(Quelle: Volta o Trem 20-7)

08.10.2016

Renovation Lima - Huancayo abgeschlossen

Im September 2016 wurde die Renovation von 170 km Gleis des Ferrocarril Central zwischen Lima und Huancayo abgeschlossen. Als nächste Massnahme sollen die Spitzkehren durch Spiraltunnels ersetzt werden, eine Massnahme, die von der Bahngesellschaft selber finanziert werden könne und die den Betrieb vereinfachen wird.
(Quelle: Volta o Trem 20-6)

15.06.2016

Huancayo - Huancavelica

Der Tren Macho Huancayo - Huancavelica nahm den Betrieb am 02. Mai 2016 wieder auf, nachdem die Schäden des Felssturzes im Km 85 behoben waren.
(Quelle: Volta o Trem 20-4)

Puno - Cuzco

Im Mai 2017 wird der Zug Andean Explorer Puno-Cuzco stillgelegt und durch einen Luxuszug Cuzco-Puno-Arequipa ersetzt, der auch teilweise über Nacht verkehren wird.
(Quelle: Volta o Trem 20-4)

Huancayo - Huancavelica

Die Tarife für den Zug Lima-Huancayo wurden sehr stark erhöht, sowohl für Peruaner, als auch ausländische Passagiere.
(Quelle: Volta o Trem 20-4)

Tacna - Arica

Am 27. Mai fand die offizielle Wiederinbetriebnahme der Bahnstrecke Tacna (Peru) – Arica (Chile) statt und drei Tage später begann der planmässige Verkehr, wiederum mit jeweils einer Hin- und Rückfahrt in der Frühe und einer am Abend. Der neue Fahrpreis liegt bei 18 Nuevos Soles, ganz leicht über jenem der parallel verkehrenden Busse. Am 07.06.2016 unterbrach ein mechanischer Schaden am Triebwagen den Verkehr jedoch für einen Tag.
(Quelle: Volta o Trem 20-4)

01.04.2016

Huancayo - Huancavelica

Am 10. Februar 2016 hat ein Felssturz die Strecke des Tren Macho zwischen Huancayo und Huancavelica am Km 85 zwischen Mariscal Cáceres und Acoria auf einer Länge von rund 200 Metern unterbrochen. Nach Presseangaben soll die Strecke in den nächsten Tagen wieder durchgehend befahrbar sein.
(Quelle: Volta o Trem 20-3)

31.03.2016

Tren Macho

Ein Felssturz Anfang Februar 2016 unterbrach die Strecke des Tren Macho wieder einmal, diesmal im Kilometer 85 zwischen Mariscal Cáceres und Acoria. Diesmal scheinen die Behörden schnell reagiert zu haben und schon nach wenigen Tagen begannen die Aufräum- und Reparaturarbeiten an der Strecke und am dort befindlichen Tunnel und die Strecke soll noch im April wieder geöffnet werden.
(Quelle: )

20.02.2016

Tacna - Arica

Nach neuesten Meldungen soll der Betrieb des Triebwagen-verkehrs Tacna-Arica ab Beginn der Trockenzeit im April 2016 aufgenommen werden. Die Versicherungssumme konnte auf US$50‘000 gesenkt werden, die Provinz Tacna hat sie bezahlt.
(Quelle: Volta o Trem 20-2)

10.01.2016

Tacna - Arica

Da der Verkehr zwischen Tacna und Arica trotz unzähliger An-kündigungen nicht aufgenommen wurde, hat der chilenische Zoll seine Einrichtungen im Bahnhof Arica wieder abgebaut.
(Quelle: Volta o Trem 20-1)

25.10.2015

Huancayo - Huancavelica

Etwa seit August verkehrt der Triebwagen Nummer 32 (1968 von Kinki-Sharyo Japan geliefert) zweimal in der Woche zwischen Huancayo und Huancavelica.
(Quelle: Volta o Trem 19-8)

12.07.2015

Tacna - Arica

Da der Triebwagen noch nicht fertig saniert ist, verzögert sich die Wiedereröffnung der Bahn zwischen Tacna und Arica um etwa einen Monat bis August. Die Strecke ist komplett repariert und es fanden bereits Probefahrten über die ganzen 62 km statt.
(Quelle: Volta o Trem 19-6)

31.03.2015

Lima - La Oroya

Nach schweren Regenfällen Ende März 2015 wurde die Strasse zwischen Lima und La Oroya unterbrochen. Deshalb hat Ferrocarril Central Andino einen gemischten Zug für Personen- und Gütertransport vorübergehend in Betrieb genommen, um der Bevölkerung den Transport zwischen diesen zwei Städten zu ermöglichen. Der Transport von Passagieren und Stückgut wird kostenlos angeboten!
(Quelle: Diário Correo)

Lima – Huancayo

Der Touristenzug Lima – Huancayo verkehrt 2015 wiederum sechsmal.
(Quelle: Fahrplancenter)

Metro in Lima

Der Bau der Linie 2 der Metro von Lima geht vorwärts und 2015 werden die ersten 5 Stationen gebaut. Im Laufe von 2016 soll dann der erste Abschnitt zwischen den Stationen Santa Anita und Bolognesi eröffnet werden. Bis 2020 soll diese Strecke den Internationalen Flughafen „Jorge Chávez“ erreichen. Zudem begannen die Studien die Linie 1 in Richtung Lurín zu verlängern.
(Quelle: América TV)

Tacna – Arica

Am 16.02.2015 begannen die Sanierungsarbeiten an der internationalen Bahnstrecke Tacna – Arica im Bereich der Stadt Tacna, wo die Strecke in der Strasse verläuft. Die Arbeiten werden im Auftrag des Transportministeriums von Peru durchgeführt und bestehen in erster Linie im Austausch von Schwellen und auf rund 10 km werden auch neue Schienen verlegt. Man rechnet damit die Arbeiten bis Ende Juli 2015 abzuschliessen und den Betrieb anschliessend wieder aufzunehmen.
Gleichzeitig wird der letzte noch brauchbare Triebwagen (Autovagón) aufgearbeitet. Nebst einer technischen Sanierung wird auch eine Toilette eingebaut.
Die Regierung möchte 2016 diese Strecke privatisieren.
(Quelle: Rieles und La República)

08.03.2015

Tacna – Arica

Die Wiederaufbauarbeiten an der Strecke Tacna – Arica wur-den durch das peruanische Transportministerium aufgenommen. Schwellen und ein Teil der Schienen werden ausgetauscht. Der einzige einsatzfähige Triebwagen wird saniert und mit einer Toilette ausgerüstet. Der Verkehr soll noch vor Ende 2015 aufgenommen werden, anschliessend soll die Strecke privatisiert werden.
(Quelle: Volta o Trem 19-2)

20.01.2015

Lima-Huancayo

Ferrocarril Central Andino veröffentlichte endlich die Verkehrs-tage 2015 für den Zug Lima-Huancayo, es sind wieder 6 Fahrten vorgesehen.
2. April ab Lima 07.00, 5. April ab Huancayo 07.00, 1. Mai ab Lima 07.00, 3. Mai ab Huancayo 07.00, 27. Juni ab/from Lima 07.00 (kann sich noch ändern), 29. Juni ab/from Huancayo 07.00, 26. Juli ab Lima 07.00, 29. Juli. ab Huancayo 07.00, 28. August ab Lima 07.00, 31. August ab Huancayo 07.00 (kann sich noch ändern), 8. Oktober ab Lima 07.00, 11. Oktober ab Huancayo 07.00. Für die Fahrten im April und Juli werden nur Hin-und Rückfahrkarten ausgegeben

(Quelle: Volta o Trem 19-1)

27.07.2014

Tren Macho

Am 14.07.2014 nahm der Tren Macho wieder den regulären Betrieb zwischen Huancayo und Huancavelica auf. Er ver-kehrt neu Montag, Mittwoch, Freitag ab Huancayo; Dienstag, Donnerstag, Samstag ab Huancavelica. Sonntag sollen Unterhaltsarbeiten am Rollmaterial durchgeführt werden.
(Quelle: Volta o Trem 18-6)

26.06.2014

Neue Dieselloks M629 für PeruRail

Die südperuanische Bahngesellschaft PeruRail hat bei Sygnet Rail Technologies 4 neue Dieselloks des Typs M629 bestellt. Die 1800 PS starken Loks werden auf der 914 mm Schmalspurbahn Cuzco – Machu Picchu zum Einsatz kommen. Die Loks verfügen über Cummins QSK Motoren und entsprechen ganz den Vorschriften des Kyoto Protokolls und werden somit die abgasärmsten Loks ganz Südamerikas sein.
(Quelle: Railway Gazette International)

Britische Projekte

Eine Gruppe von 6 britischen Unternehmen hat Proinversión, der staatlichen Stelle für Privatisierungen und Investitionen in Peru, ein Projekt zum Bau der Linien 3 und 4 der Metro Lima, einer Einschienenbahn durch Arequipa und die Übernahme des Tren Macho Huancayo – Huancavelica vorgelegt. Das Projekt wird nun von der Regierung geprüft.
(Quelle: Fahrplancenter Korrespondenten)

09.06.2014

Huancayo Chilca - Cuenca

Seit dem 2. Juni verkehrt der Tren Macho mit einem Kinki Triebwagen Montag bis Samstag wieder auf 56 km der Strecke, zwischen Huancayo Chilca und Cuenca. Die Wiederaufbauarbeiten auf dem durch Hochwasser zerstörten Abschnitt laufen.
(Quelle: Volta o Trem 18-5)

19.04.2014

Tren Macho

Nach den verheerenden Hochwasserschäden vom Januar 2014 gehen nun die Wiederaufbauarbeiten an der Strecke Huancayo – Huancavelica voran und man plant den Betrieb des Tren Macho ab Ende Mai oder Anfang Juni wieder auf-zunehmen. Der nationale Transportsekretär kündigte zudem ein Projekt zur Einführung eines regelmässigen direkten Zuges für Güter und Passagiere an. Dieser Zug solle die Verbindungen zwischen Lima und dem Mantaro Tal ver-bessern. Zusätzlich sollen Dieseltriebwagen zur besseren Bedienung der Strecke Huancayo – Huancavelica gemietet werden.
(Quelle: Volta o Trem 14-4)

01.03.2014

Tren Macho

Die Strecke des Tren Macho Huancayo – Huancavelica, welche am 20./21. Januar 2014 durch Überschwemmungen und Erdrutsche beschädigt wurde, weist offenbar grössere Schäden auf, als zuvor angenommen. 480 Meter Geleise sind zu 100% zerstört. Wann die Strecke wieder geöffnet werden kann, ist zur Zeit nicht absehbar.
(Quelle: Volta o Trem 14-2)

06.02.2014

Tren Macho

Wegen Überschwemmungen ist der Tren Macho Huancayo – Huancavelica auf unbestimmte Zeit ausser Betrieb.
(Quelle: Volta o Trem 14-1)

08.12.2013

Lima-Huancayo

Die Daten für die Touristenzüge Lima-Huancayo für 2014 wurden provisorisch bekanntgegeben (Änderungen vorbehalten):
Ab Lima: 17.4., 27.6, 29.8., 5.10. und 31.10.
Ab Huancayo: 20.4., 30.6., 29.7., 1.9. und 3.11.
(Quelle: Volta o Trem 17-7)

Tacna-Arica

Der Zementhersteller Gloria erreichtet ein Zementwerk in der Zona Franca von Tacna und will die Bahn Tacna-Arica bis 2015 sanieren, um Zement nach Chile über den Hafen von Arica zu exportieren.
(Quelle: Volta o Trem 17-7)

Metro Wanka Tambo-Huancayo-Chilca

Obwohl immer noch nicht komplett feritggestellt hat die Metro Wanka vom Transportministerium am 17.11.2014 die Erlaubnis bekommen die Strecke Tambo-Huancayo-Chilca im reg-elmässigen Verkehr zu bedienen. Ferrocarril Central nennt das erste Quartal 2014 als Zeitpunkt der Inbetriebnahme.
(Quelle: Volta o Trem 17-7)

16.06.2013

Huancayo

Obwohl die Metro Wanka in Huancayo noch weitere Verspätungen zur Betriebsaufnahme aufweist, da die Strecke noch immer nicht eingezäunt und die Bahnschranken an 18 Übergängen nicht aufgebaut wurden, plant man bereits intensiv den nächsten Schritt. Die zweite Etappe soll einen Regionalverkehr über die 42 km lange Strecke Huancayo – Jauja umfassen, der ebenfalls mit den dänischen Y-Dieseltriebwagen (in Huancayo als „Supermodern“ bezeichnet) bedient werden soll. Diese Strecke bekommt weiteren Auftrieb, da der regionale Flughafen Jauja Francisco Carlé im Rahmen eines nationalen Entwicklungplanes für den Flugverkehr ausgebaut wird. Im Rahmen dieses Ausbaues bekommt nun der Flughafen Jauja auch einen Flughafenbahnhof der von zukünftigen Regionalverkehr bedient werden soll.
(Quelle: Metro Wanka)

10.03.2013

Huancayo 

Die neue Stadtbahn Metro Wanka kann noch nicht im März 2013 eröffnet werden.
Die Sanierung der Bahnstrecke durch Huancayo begann erst Anfang März 2013 durch Ferrovías, wofür schwere Maschinen nach Huancayo gebracht wurden.
Doch einige Verträge mit der Stadt Huancayo sind bis zu diesem Zeitpunkt noch nicht unterzeichnet. Die Unterwegsstationen, bzw. die Bahnsteige dafür sind auch noch nicht gebaut. Ausserdem verlangt die Stadt Huancayo die Sicherung mehrerer wichtiger Bahnübergänge mit automatischen Bahnschranken, welche Anfang März noch nicht bestellt waren. Im weiteren möchte die Stadt Huancayo beim aktuellen Bahnhof Huancayo eine eigene Haltestelle für die Stadtbahn erstellen lassen, um den touristischen Verkehr mit allem drum und dran vom Stadtbahnverkehr zu trennen
.
(Quelle: Metro Wanka)

10.02.2013

Tacna - Arica

Die Bahn von Tacna nach Arica wird saniert und wieder in Betrieb genommen, wobei sich auch die Regierung Perus an den Kosten beteiligt. Nach Angaben aus Peru werden dabei auch Teile aus der Studie von FLB Mitglied David Sorg zur Wiederentwicklung der Bahn verwendet.
(Quelle: Volta o Trem 17-1)

17.01.2013

Tacna – Arica

Die Provinzregierung von Tacna stellt endlich 6Mio. Nuevos Soles (über 2,2Mio. US$) für Reparaturen an der 62 km langen Strecke von Tacna nach Arica (Chile) zur Verfügung. Zudem soll der Toshiba Triebwagen der Huancayo-Huancavelica-Bahn nach Tacna überführt werden, um ein “neueres” Fahrzeug einsetzen zu können.
(Quelle: Fahrplancenter)

Ferrocarril Central

Der Betreiber der Zentralbahn will nun die aus Dänemark gebraucht erworbenen Schienenbusse des Typs Y (Lynetter) für eine S-Bahn durch die Stadt Huancayo einsetzen. Unter dem Namen Metro Wanka soll ein reger Nahverkehr täglich bis 10’000 Autofahrten durch Huancayo einsparen. Der Verkehr soll im März 2013 beginnen und der Fahrpreis wird je nach Quelle mit 0,90 bis 1,00 Nuevos Soles angegeben.
Zusätzlich will die Zentralbahn mit weiteren “Lynetter”-Triebwagen Regionalverkehr Huancayo – Jauja, Huancayo – La Oroya und La Oroya – Cerro de Pasco durchführen. Am 21. und 22. Dezember 2012 wurden öffentliche Fahrten zwischen Huancayo und Jauja durchgeführt.

(Quelle: Fahrplancenter)

23.12.2012

Metro Wanka

Im März 2013 beginnt mit Metro Wanka einen Stadtbahnverkehr in Huancayo, wofür die importierten dänischen Schienenbusse verwendet werden.
Am 21. und 22.12.2012 bot Ferrocarril Central öffentliche Fahrten mit den dänischen Triebwagen zwischen Huancayo und Jauja, es ist geplant über diese Strecke einen Regional-verkehr einzurichten.

(Quelle: Volta o Trem 16-8)

12.10.2012

Tacna-Arica

Dieser Zug verkehrt nicht mehr nachdem eine Baumaschine ein Streckenstück zerstört hat. Das schuldige Bauunternehm-en zeigt sich nicht bereit den Schaden zu beheben.
(Quelle: Volta o Trem 16-6)

Ausstellung 100 Jahre Bahnhof Lima Desamparados

Die Ausstellung von Koki Zelaya, die vom FLB und ver-schiedenen FLB Mitgliedern aktiv finanziell unterstützt wurde, verläuft gut. Zahlreiche Besucher besichtigen sie und zeigen grosses Interesse. Gar kein Interesse hat die Bahn Ferrocarril Central gezeigt und die zugesicherte Unterstützung letztend-lich nicht gewährt. Die Ausstellung läuft noch bis 19.10.2012. Eine Woche nach Beginn der Ausstellung, am 19.09.2012 ist der Vater von Koki, Don Telmo Zelaya Revolledo verstorben, womit die ganze Familie Zelaya ohne Einkommen da steht und Koki somit auch die restlichen Schulden, die durch die Ausstellung entstanden sind nicht mehr begleichen kann. Aus Kostengründen muss er demnächst auch seinen Internetan-schluss aufgeben. Das Fahrplancenter hat nochmals einen namhaften Betrag überwiesen, aber einige hundert Dollars sind noch offen. Dies wird sicher ein Gesprächsthema am 27.10.2012 im FLB sein. Nachfolgend einige Eindrücke von der Ausstellung im Bahnhof Desamparados. Danke für die Aufmerksamkeit und Hilfe im Namen von Koki Zelaya.
(Quelle: Volta o Trem 16-6)

02.09.2012

Ferrocarril Central

Der populäre Touristenzug Lima – Huancayo wird, trotz guter Nachfrage, 2013 nur noch sechs mal hin und her fahren. Der Grund für diese drastische Angebotskürzung ist unbekannt.
Die Daten sind:
Ab Lima 28. März, 29. Juni, 26. Juli, 30. August, 5. Oktober und 1. November.
Ab Huancayo 31. März, 1. und 29. Juli, 1. September, 8. Oktober und 4. November.
Alle Züge verkehren nur noch bei Tag.
(Quelle: Fahrplancenter Korrespondenten)

Tren Macho

Der Personenzug Huancayo – Huancavelica verkehrt wieder. Er verlässt Huancayo jeweils Montag, Mittwoch und Freitag um 06.30, ab Huancavelica verkehrt er Dienstag, Donnerstag und Samstag um 06.30. Es ist zur Zeit nur eine Lokomotive in betriebsfähigem Zustand.
Die Regierung ist an der Ausarbeitung eines Gesetzes, welches den Verkehr dieses sozial sehr wichtigen Zuges langfristig erhalten soll, zudem wird in Regierungskreisen von der Verlängerung der Strecke über Huancavelica hinaus über Lachoc und Castrovirreina nach Pisco an der Küste gesprochen. In der Vergangenheit reichte das Gleis bereits einmal bis Lachoc und das Projekt bis Pisco geht auf die 1920er Jahre zurück.
(Quelle: Fahrplancenter Korrespondenten)

Infrastruktur

Im Frühjahr 2012 wurde das Projekt einer normalspurigen Bahnverbindung von Piura nach Lambayeque in Nord-Peru vorgestellt. Die Strecke soll für Güter- und Personenverkehr gebaut werden. Sie könnte der Beginn der schon lange geplanten Küstenstrecke zwischen Nord- und Süd-Peru sein.
Auf der anderen Seite haben verschiedene Minister den Wunsch zum Bau einer Hochgeschwindigkeitsbahn entlang der Küste geäussert.
(Quelle: Fahrplancenter Korrespondenten)